Was brauche ich zum Bloggen oder für eine Webseite?

Eigentlich benötigt es zum Start eines Blogs oder einer Webseite nicht viel. Das wichtigste ist, denke ich, ein Thema, über das Ihr Euch unbedingt auslassen wollt.

Allerdings ist es so, dass täglich hunderte neue Blogs und Webseiten erscheinen und mindestens genau so viele, Mangels Interesse, Zeit oder was auch immer, wieder sterben oder einfach von der Bildfläche verschwinden.

Das wichtigste ist also:

Das Thema:

Aber wie wählt man das richtige Thema aus, bei dem Ihr auch lange „bei der Stange“ bleibt? Das ist eigentlich ganz einfach. Aus meiner Erfahrung heraus benötigt Ihr zuallererst so ungefähr 20 verschiedene Seiten, Artikel oder Beiträge zu dem Thema, welches Ihr mit der gesamten Welt teilen wollt.

Nehmt Euch also zuallererst mal einen Block und einen Stift zur Hand (im Zweifel tut es auch ein kleiner Texteditor auf dem Rechner) und schreibt ganz oben hin Euer Thema. Bei mir ist das beispielsweise:

Bloggen, Online und Social Media

nun schreibt zu diesem Thema mindestens 20 Fragen auf, die Ihr für Eure Besucher beantworten wollt. Achtet aber darauf, dass es sich dabei um Fragen handelt, zu denen man mindestens 500 Worte schreiben kann (500 Worte entspechen etwa einer Din A4 Seite mit einer Schreibmaschine voll geschrieben)

hier beispielhaft meine Aufstellung:

Thema: Blogbastler: Homepage, Blog erstellen, Social Media, Web und Technologien
- Was benötige ich für eine Webseite
- Welche Tools benötige ich Offline
- Was benötige ich für eine eigene Webseite
- Vorstellung WordPress - Universell als Blog oder für eine "klassische" Homepage
- Bedienung von WordPress (möglich Artikelserie)
- wie komme ich an Besucher
- Wie unterscheide ich mich von Themengleichen Webseiten/Blogs
- Wie entwickele ich einen eigenen Stil
- Welche Optimierungsmöglichkeiten gibt es, um noch mehr Besucher anzulocken
- Wie verschaffe ich mir ein einzigartiges Design, obwohl ich keine Ahnung von Design oder Programmieren habe?
- Kann man damit Geld verdienen?
- Was kann ich an Einnahmen erwarten, wie lange dauert es?
- WordPress und sein Plugin-System
- Vorstellung von Plugins
- Aufstellung meiner "most wanted" Plugins
- SEO - Suchmaschinenoptimierung: Voodoo oder Expertenwissen?
- Ein eigener kleiner Onlineshop - möglichkeiten einer Realisierung
- Twitter, Facebook und Google+ : wo liegt der Nutzen
- Vorstellung von Webseiten, die bei Problemen weiter helfen
- Monetarisierung: Möglichkeiten im Web Geld zu verdienen?
- Performanceoptimierung: Wie helfe ich WordPress auf die Sprünge?
- Hilfe ich bin berühmt? - Was gilt es zu beachten, um dauerhaft Erfolg zu haben?
- Sinnvolle ergänzungen zur Klassischen Webseite (Forum, Netzwerke etc)

Das ganze gibt mir für die erste Zeit viele Themen, über die ich schreiben kann und meine Webseite mit Inhalten füllen werde. Denn es gibt einen großen Grundsatz im World Wide Web:

Content is King

Frei übersetzt: „Es geht nichts über den Inhalt“. Wenn Ihr nicht gerade eine Familienwebseite machen wollt, die ohnehin nur Verwandte und Bekannte besuchen, dann ist es überlebenswichtig, möglichst viel Inhalte zu schaffen, die Euren geneigten Leser interessiert. Denn wie verirrt man sich auf eine Webseite, die man bisher nicht kennt? Man benutzt eine Suchmaschine und landet auf einer Webseite zu dem Thema, zu dem man Antworten gesucht hat. Das ist dann Euer erster Besucher. Angelockt durch Euch, und nur durch viel relevanten Inhalt zu genau diesem Thema wird er auch wieder kommen. Und Besucherzahlen sind nun mal unumstritten das einzige Maß, an dem man den Erfolg einer Webseite messen kann.

Das ist nicht sonderlich schwer, es erfordert nur eine gewisse Strategie. Und selbst diese muss am Anfang noch nicht komplett ausgearbeitet und bis ins kleinste Detail durchdacht sein.

Der Fleißige wird auf lange Sicht den Talentierten überholen

dieser platte Vertriebsspruch trifft zumindest auf das Bloggen zu einhundert Prozent zu. Wenn Euer Thema genug hergibt, über ganz lange Zeit immer wieder neue Inhalte zu generieren, werdet Ihr alle Webseiten überleben und abhängen, die sich mit dem gleichen Thema befassen, aber irgendwann, aus welchen Gründen auch immer, nichts neues mehr zu bieten haben.

Ihr habt also Lust auf ein Online-Abenteuer: na dann zückt Stift und Papier und legt mit Euren Ideen los, in den nächsten Artikeln helfe ich Euch, aus Euren Träumen eine reale Webseite zu basteln!

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.